Virtuelle grenzüberschreitende Mobilität

Bei dieser Aktion geht es darum, ein Tool für die virtuelle grenzüberschreitende berufliche Mobilität zu entwickeln (wobei zu bedenken ist, dass die virtuelle Mobilität eine Vorstufe der physischen Mobilität darstellt, diese jedoch nie wird ersetzen können), das drei Komponenten umfasst.

  • eine Website, um die Lernenden, Studierenden, Unternehmen, Einrichtungen aller Art, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Organisationen und die Öffentlichkeit zu informieren;
  • eine Börse für grenzüberschreitende Unternehmensprojekte, um Lernende und Unternehmen über Angebote von akademischen Projekten und Praktika (für die Studierenden) einerseits und über die Nachfrage nach Praktika und Projekten (für die Unternehmen) andererseits zusammenzubringen;
  • eine kollaborative Online-Plattform, die als Austauschforum konzipiert ist und zu der die Mitarbeiter/-innen und Lernenden der Partnereinrichtungen sowie die Unternehmen Zugang haben, die im Rahmen eines grenzüberschreitenden Praktikums einen oder mehrere Lernende aufnehmen. Bereitgestellt werden absolut sichere und einheitlich gestaltete Kurzvideos zu den einzelnen Projekten, eine Plattform für den Austausch von Daten, Skype und andere kollaborative Tools.